Voraussetzung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist unter anderem, dass der gewählte Kurort ein anerkannter Bade- oder Kurort ist. Ebenso muss der Facharzt über das EU-Recht eine Zulassung besitzen.
Der Antrag muss hier in Deutschland gestellt werden. Wichtig ist eine genaue Absprache mit der Krankenkasse und dem Antrag stellenden Facharzt. Die Genehmigung der Kur muss vor Antritt der Kur erfolgt sein.
Indikationen für eine Kur in Budapest sind z. B. Bandscheibenvorfälle, chronisch degenerative Abnutzungserscheinungen, Arthrose, Muskelrheumatismus, Nachbehandlung von Unfallschäden, chronisch entzündliche gynäkologische Erkrankungen und Asthma. Die entsprechenden Thermalbäder geben gerne Auskunft.


Reisen mit einer Behinderung

Noch nicht perfekt, aber zunehmend haben Urlaubsgäste, die eine Behinderung haben und auf den Rollstuhl angewiesen sind, die Möglichkeit in Ungarn einen entspannten Urlaub zu verbringen.

Verschiedene Reiseunternehmen bieten -Betreutes Reisen- an. Unter dem Schlagwort Rollstuhlurlaub finden sich verschiedene Anbieter.

Auch ist ein barrierefreies Wohnen in vielen Hotels und Ferienwohnungen möglich, allerdings ist weiterhin eine Rückversicherung vor Beginn der Buchung zu empfehlen.