Ungarn, das sonnenreiche Land im Karpatenbecken, ist vor allem bekannt für die zahlreichen Thermalbäder und die pulsierende Metropole Budapest.
Aber Ungarn ist viel mehr! Es begeistert durch abwechslungsreiche Landschaften, wunderschöne Städte mit zahlreichen kulturellen Möglichkeiten, die bekannte ungarische Gastfreundschaft, das gute Essen und ungarischen Wein…
Egal ob Städtereise, Kur, Badeurlaub oder Aktivurlaub, hier kommt jeder auf seine Kosten!

 

 

Budapest

Die ungarische Hauptstadt Budapest gilt mit ihren einzigartigen Jugendstil-Bauwerken, der Donau, der Kaffeehauskultur und den Thermalquellen als eine der schönsten Städte der Welt.
Sie ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes, rund 20% aller Ungarn leben hier. Budapest wurde Ende des 19. Jahrhunderts aus den drei bis dahin selbständigen Städten Pest, Buda und Obuda gegründet. Die Donau, die sich wie ein Faden durch die Stadt zieht, trennt das hügelige Buda vom eher flacheren Pest. An beiden Ufern reihen sich architektonische Schmuckstücke aneinander. Schon seit mehr als 2000 Jahren ist Budapest für die über hundert Thermalquellen berühmt und gehört seit dem 19. Jahrhundert zu einer der beliebtesten Kurmetropolen Europas. Außerdem ist Budapest die Hauptstadt des europäischen Dentaltourismus.

mehr Information

 

Sopron und Neusiedler See

Eine wunderschöne hügelige Landschaft, historische Städte und Monumente zeichnen diese Gegend aus. Die Region orientiert sich seit jeher an das angrenzende Österreich – Spuren der Habsburger begleiten einen auf Schritt und Tritt. In Kooperation mit der österreichischen Regierung verwaltet Ungarn den Nationalpark Neusiedler See (Fertö-Hanság), der neben vielfältigen Bademöglichkeiten auch herrliche Ausflugsziele bietet.
mehr Information

Kalocsa

Kalocsa (deutsch Kollotschau) ist eine Stadt in Süd-Ungarn mit 17.165 Einwohnern (Stand 2011), eine der ältesten ungarischen Städte überhaupt und von großer historischer Bedeutung. Die Stadt liegt 120 km südlich von Budapest am östlichen Ufer der Donau und ist ein Zentrum für Paprika.
mehr Information

Pécs

Pécs gehört zu den größten und schönsten Städten Ungarns und ist das Zentrum der Donauschwaben.  Seit Jahrhunderten treffen hier die unterschiedlichsten Kulturen aufeinander und haben dem Ort einen unverwechselbaren Charakter verliehen – bei einem Stadtbummel spaziert man durch ganze Jahrhunderte. Pécs wird die „Stadt der schönen Künste“ genannt und galt schon immer als kulturelles und wissenschaftliches Zentrum der Region. Neben dem Bischofssitz besitzt Pécs die erste Universität Ungarns, hier ist heute u.a. das Studium der Human- und Zahnmedizin in deutscher und englischer Sprache möglich. Die Unesco hat Pécs mitsamt den Resten eines altchristlichen Friedhofes aus dem IV. Jahrhundert zum Weltkulturerbe erklärt.
mehr Information

Plattensee

Der Balaton (Plattensee) liegt in Westungarn und ist einer der größten Binnenseen Europas. Mit einer Fläche von 594 km² ist er größer als der Genfer See oder der Bodensee. Hier herrscht gemäßigtes Kontinentalklima mit durchschnittlich 2.000 Sonnenstunden im Jahr. Die Monate Juni bis August sind mit durchschnittlich 26°C am Tag die wärmsten Monate des Jahres, am sonnenreichsten ist der August. Der Balaton zieht viele Badetouristen an, denn durch seine geringe Tiefe erreicht er im Sommer angenehme Wassertemperaturen bis über 30°C. Ideal zum Baden ist das eher flache Südufer, am Nordufer findet man Weinberge.
mehr Information

 

Zur Info: Diese Seite erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Wir werden hier nach und nach immer mehr der wunderbaren Orte und Landschaften in Ungarn vorstellen.